ELEKTRISCHE GALVANISIERUNG

Die elektrische Galvanisierung ist eine Oberflächenbehandlung, die Eisen effektiv vor Korrosion schützt. Daher ist sie besonders für Eisen geeignet, das draußen verwendet wird. Die elektrische Galvanisierung oder Verzinkung ist die günstigste Methode zur Etablierung eines Korrosionsschutzes.
 

DER PROZESS DER ELEKTRISCHEN GALVANISIERUNG

Das Metallelement wird in sauren und alkalischen Bädern gereinigt, um Öl, Fett und Rost zu entfernen.

Die elektrische Galvanisierung ist ein schwacher, saurer Zinkprozess, bei dem das Element durch die Verwendung von Strom eine Zinkschicht von 12-16uM erhält. Das Element wird mit einer Kugel von 20 mm nur an den Stellen bearbeitet, an denen die Kugel den Standard erfüllen kann, der für die Galvanisierung ausschlaggebend sind. Daher ist die Galvanisierung bei Krümmungen oder Vertiefungen nicht möglich.

Das Zink muss vor Oxidation geschützt werden, damit es keinen Weißrost bildet. Daher wird eine Passivierungsschicht aus gelbem oder blauem Chromat aufgetragen. Dies wird auch Chromatisierung genannt.
 

DER CHROMATISIERUNGSPROZESS


Die Chromatisierung erzeugt einen Korrosionsschutz und bewahrt das Aussehen des Zinks je nach Chromatisierungstyp über kürzere und längere Zeiträume.

Das Element wird in chemische Bäder gelegt und Strom ausgesetzt, wobei hier die Oberfläche konserviert wird. Somit wird es für den Sauerstoff schwerer, die Zinkoberfläche anzugreifen.

 

CHROMATISIERUNGSARTEN

  • Blau (B)
  • Gelb (C)
  • Schwarz (F)
  • Grün
     

Um die Haltbarkeit noch zu verstärken, kann das Element nach der Chromatisierung mit einem Acryllack auf Wasserbasis lackiert werden.

We use cookies

This site uses cookies to remember your settings and statistics. Read more here

Accept cookies